24h | 48h | Woche | Alle

 123
 123
Wed 23 August, 2017
(15:49) - bildungsklick
Die Ausgabe 3/2017 von BILDUNGSPRAXIS – Das didacta Magazin für berufliche Bildung ist am 23. August erschienen. Im Titelthema geht es um Inklusion.


(14:33) - bildungsklick
Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) Baden-Württemberg vermisst für den Schulbereich eine verlässliche, stabile und für einen längeren Zeitraum ausgerich­tete Lehrerbedarfsanalyse.


(13:11) - Jugendhilfeportal: Artikel
Am 1. März 2017 standen im Land Brandenburg für die Betreuung von Kindern 1.862 Kindertageseinrichtungen mit über 194.000 genehmigten Plätzen zur Verfügung. Nach Information des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg erhöhte sich die Anzahl der Plätze im Vergleich zum Vorjahr um 2,4 Prozent.


(12:33) - Aktuelle Meldungen
Berufstätigkeit und Familienleben miteinander zu vereinbaren ist Wunsch und - für einen Großteil der Familien in Deutschland - bereits gelebte Realität. Dass beide Eltern vollzeitnah erwerbstätig sind, ist seltener. Eine Befragung von Kindern und Eltern zeigt: Diese Form der partnerschaftlichen Arbeitszeitkonstellation wird von der ganzen Familie positiv erlebt.


(12:00) - Klicksafe News-Feed
Am gestrigen Dienstag, 22. August 2017, besuchte der Staatssekretär des Bundesministeriums der...


(11:20) - Jugendhilfeportal: Artikel
Das „Netzwerkbüro Kinderschutz und Frühe Hilfen“, ein Kooperationsprojekt des Landkreises Görlitz, stellt für interne Belehrungen sowie für Schulungen zum Schutzauftrag den Erklärfilm mit dem Titel „Insoweit erfahrene Fachkraft – Beratung für Fachkräfte bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung“ zur Verfügung.


(11:15) - bildungsklick
Studiengebühren für Studierende aus Nicht-EU-Staaten, wie sie in Baden-Württemberg eingeführt und in Nordrhein-Westfalen geplant sind, konterkarieren jede Internationalisierungsstrategie, findet Bildungsökonom und duz-Gastkommentator Dieter Timmermann.


(10:40) - Jugendhilfeportal: Artikel
Internet und Social Media spielen eine wichtige Rolle bei der politischen Meinungsbildung für junge Nutzer. Von Politikern und Parteien erwarten sie in den sozialen Medien vor allem sachliche Beiträge wie Fakten, Erklärungen und Stellungnahmen zu politischen Themen. Wichtiger als Humor oder Einblicke ins Privatleben ist den jungen Nutzern zwar Professionalität, dennoch sollen Politiker im Netz menschlich und nahbar wirken und mit den Nutzern interagieren.


(10:26) - Jugendhilfeportal: Artikel
Am 22. August ist das 28. Internationale Seminar für Führungskräfte der Landjugendarbeit zu Ende gegangen. In ihren Gesprächen stellten die 94 Teilnehmenden von vier Kontinenten unter anderem fest: Während sich die Situationen in den einzelnen Ländern unterscheiden, sind die Herausforderungen häufig ähnlich.


(10:20) - bildungsklick
Anlässlich der heutigen Anhörung im Thüringer Landtag bekräftigt die GEW Thüringen ihre Kritik am Entwurf des neuen Kita-Gesetzes.


(09:34) - bildungsklick
Wörterbücher faszinieren seit es sie gibt: Sie helfen dabei, schnell und unkompliziert das richtige Wort in einer Fremdsprache zu finden, lassen einen in eine fremde Sprachwelt eintauchen und bieten in der neuen Generation zahlreiche digitale Zusatzfunktionen.


(09:24) - Jugendhilfeportal: Artikel
Im Jahr 2016 führten die Jugendämter in Deutschland 84.200 vorläufige Maßnahmen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen durch (Inobhutnahmen). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das 6.600 Inobhutnahmen mehr als 2015 (+ 8,5%). Auch wenn das Plus deutlich geringer als im Vorjahr ausfiel (2015 zu 2014: + 61,6%), hat sich damit die Zahl vorläufiger Schutzmaßnahmen seit 2013 fast verdoppelt (2013: 42.100 Inobhutnahmen). Hauptgrund für das anhaltend hohe Niveau der Inobhutnahmen sind unbegleitete Einreisen aus dem Ausland: 2016 wurden aus diesem Anlass 44.900 Schutzmaßnahmen durchgeführt, 2.600 mehr als 2015 (+ 6,2%).


(08:43) - Jugendhilfeportal: Artikel
Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) hat bundesweit Berufsschulkonzepte gesichtet und verglichen. Im Diskussionspapier „Berufsschule im dualen System – Daten, Strukturen, Konzepte“ hebt das Institut unter anderem den Stellenwert der Rekrutierung und Aus- und Weiterbildung des Lehrpersonals sowie die Notwendigkeit einer intensiven Lernortkooperation heraus.


(08:25) - IAB-Feeds: Allgemeine News

Dr. Ute Leber und Prof. Dr. Silke Anger, IAB (v.l.n.r.)Auf jedem Schiff, das dampft und segelt, gibt’s einen, der die Sache regelt“, weiß der Volksmund. Was aber, wenn es zwei gleichzeitig sind, die die Sache regeln wollen? Silke Anger und Ute Leber haben im IAB die Probe aufs Exempel gemacht. Als Anger, Leiterin des Forschungsbereichs „Bildung, Qualifizierung und Erwerbsverläufe“, aus der Elternzeit zurückkehrte, wollte sie mit einer Teilzeitbeschäftigung wieder einsteigen. Seit gut einem Jahr bilden sie und Leber, die zuvor ihre Elternzeitvertretung wahrgenommen hatte, nun ein Führungstandem. Hier schildern beide ihre Erfahrungen mit diesem für das IAB neuen Modell des Jobsharing.

Den vollständigen Beitrag finden Sie im IAB-Magazin "IAB-Forum"

IAB-Infoplattform: Führen in Teilzeit




(00:00) - Jugendhilfeportal: Artikel
Der Verband alleinerziehender Mütter und Väter e.V. (VAMV) begrüßt den endlich in Kraft getretenen Ausbau des Unterhaltsvorschusses. Dieser gilt rückwirkend zum 1. Juli 2017. Der Unterhaltsvorschuss kann nun über das Alter von 11 hinaus bis zum 18. Geburtstag des Kindes gezahlt werden.